DR. THOMAS BORER

DR. THOMAS BORER

Dr. Thomas Borer wurde am 29. Juli 1957 in Basel geboren. Er studierte an der Juristischen Fakultät der Universität Basel und promovierte 1985 ``summa cum laude`` über das Legalitätsprinzip und die auswärtigen Angelegenheiten. Danach war er in der Privatwirtschaft tätig, u.a. als juristischer Berater und in der Anlageberatung bei der Credit Suisse. 1987 trat er als Diplomat ins Eidgenössische Departement für auswärtige Angelegenheiten (EDA) ein. Nach Einsätzen in Bern (Direktion für Völkerrecht, 1987, 1989-93), Lagos (1987/88) und Genf (1988/89) wurde er 1993 an die Botschaft in Washington als Zuständiger für Rechts- und politische Fragen versetzt.

1994 wurde er vom Schweizerischen Bundesrat zum Stellvertretenden Generalsekretär des EDA gewählt. In dieser Funktion war er in der Zentrale als Chef Ressourcen insbesondere für die Leitung der Abteilungen Personal, Telematik, Logistik, Finanzen und Verwaltungsrecht sowie für die Reorganisation des EDA und des schweizerischen Vertretungsnetzes im Ausland verantwortlich.

1996 wurde er vom Schweizerischen Bundesrat zum Chef der Task Force „Schweiz - Zweiter Weltkrieg“ ernannt, die sich mit der Rolle der Schweiz als Finanzplatz zur Zeit der Naziherrschaft befasste. Aus diesem Anlass wurde Dr. Thomas Borer der Botschaftertitel verliehen. Mit Auflösung dieser Task Force wurde er 1999 zum Schweizerischen Botschafter in der Bundesrepublik Deutschland ernannt.

Ende April 2002 hat er den Staatsdienst verlassen und sein eigenes Unternehmen gegründet, das er seither erfolgreich führt. Er ist weltweit als Berater tätig mit einem Fokus auf Deutschland, die Schweiz, Russland und die USA. Dank seiner langjährigen diplomatischen Tätigkeit ist er bestens in der internationalen Politik und Wirtschaft vernetzt und repräsentiert seine nationalen und internationalen Mandanten in Wirtschaft, Medien und der Öffentlichkeit. Weiterhin nimmt er Verwaltungsratsmandate verschiedener nationaler und internationaler Unternehmen wahr.

Back to Home