Projekt Mariastein 2025 – Kloster Mariastein

Media

Projekt Mariastein 2025 – Kloster Mariastein

Ein Patronatskomitee für das Projekt Mariastein 2025:

Am 12. Oktober 2019 traf sich das Patronatskomitee für das Projekt Mariastein 2025 zum ersten Mal. Ihm gehören 29 Persönlichkeiten aus allen Bereichen des öffentlichen Lebens der Nordwestschweiz und des benachbarten Auslands an. Sie unterstützen das Projekt Mariastein 2025, welches das Benediktinerkloster Mariastein auf den Weg gebracht hat, um die Zukunft dieses weitherum bekannten Wallfahrtsortes zu sichern.

Ziel des Projektes Mariastein 2025 ist es, die Ausstrahlung und Anziehungskraft des Wallfahrtsortes Mariastein langfristig zu erhalten und zu stärken, auch wenn die Klostergemeinschaft nicht mehr in der Lage sein sollte, die mit der Wallfahrt verbundenen Aufgaben und Dienstleistungen allein zu erbringen.

Die Mitglieder des Patronatskomitees stehen zu Mariastein und zu den Zielen des Projektes Mariastein 2025. Als Botschafterinnen und Botschafter geben sie inhaltliche Impulse; gleichzeitig sind sie Türöffner zur Politik, Verwaltung, Wirtschaft und Zivilgesellschaft. Abt Peter von Sury, der Vorsteher des Klosters Mariastein: «Wir sind auf fachliche Unterstützung angewiesen. Ich bin diesen Frauen und Männern sehr dankbar, dass sie ihr Wissen und Können, aber auch ihre Zeit und ihre Reputation für Mariastein einsetzen». Das Projekt Mariastein 2025 wurde in den Jahren 2014 bis 2018 vorbereitet. Seit dem 1. Januar 2019 leitet Mariano Tschuor das Projekt in einem Teilpensum.

Das Patronatskomitee in alphabetischer Reihenfolge:

Bernhard Altermatt, Historiker; Pirmin Bischof, Ständerat; Thomas Borer, Diplomat; Bernhard Ehrenzeller, Rektor HSG; Klaus Fischer, alt Regierungsrat; Kurt Fluri, Stadtpräsident Solothurn und Nationalrat; Silvio Haberthür, Gemeindepräsident Metzerlen-Mariastein; Eva Herzog, Ständerätin; Claude Janiak, Ständerat; Karin Kälin Neuner-Jehle, Gemeindepräsidentin Rodersdorf und Kantonsrätin; Doris Kellerhals, Theologin, Oberin der Kommunität Diakonissenhaus Riehen; DJ Antoine Konrad, Musiker und Unternehmer; Susanne Koch Hauser, Gemeindepräsidentin Erschwil und Kantonsrätin; Patrick Koehler, Chanoine honoraire Mulhouse; Alex Kummer, Unternehmer; Ivo Kummer, Filmchef BAK; Boris Nikitin, Theaterregisseur und Autor; Stefan Müller-Altermatt, Gemeindepräsident Herbetswil und Nationalrat; Andrea Schenker-Wicki, Rektorin Universität Basel; Christian Schlatter, Gemeindepräsident Dornach und Präsident Forum Schwarzbubenland; Elisabeth Schneider- Kenel, alt Regierungsrätin; Elisabeth Schneider-Schneiter, Nationalrätin; Joseph Sopko, Professor und Facharzt; Glenn Steiger, Gemeinderat; Hansruedi Stadler, alt Regierungsrat und alt Ständerat; Walter Straumann, alt Regierungsrat; Shulojan Suntharalingam, Jungpolitiker; Denis Theurillat, Weihbischof Bistum Basel; Mark Winkler, Kantonsrat.

Related post

Symposium de prévoyance – Lausanne

16. Mai 2019

Thomas Borer held a presentation about the geopolitical situation and the role of Switzerland

Litigation-PR Conference – Winterthur

8. Juni 2016

Thomas Borer held the keynote speech on the topic "Media as a transmission belt in crisis diplomacy" at the Litigation-PR Conference 2016

Poggenpohl Symposium- 27.11.2015 – Lucerne

Thomas Borer spoke about the geopolitical challenges of Switzerland with regards to the real estate and construction industry and participated at the round table with representatives of politics, economy and society.

Social Share